Geschichte

Im August 1983 gründete Res (Sohn) und Ernst (Vater) zusammen die Firma  R. + E. Amstutz Zimmerei Grosshöchstetten.

     

      
 
Die ersten paar Jahre waren aufgrund der Rezession und des Bekanntheitsgrades schwierig. Dadurch, dass viele verschiedene Arbeiten angeboten wurden, konnten sie sich jedoch über Wasser halten. Ausserdem war der Grossvater Ernst neben Zimmermann auch gelernter Maurer, was sie noch flexibler machten. Zudem waren die stabilen Holzböckli / Zimmer-Böckli über viele Jahre das Highlight der R. + E. Amstutz Zimmerei Grosshöchstetten. Mit den Jahren konnten sie immer mehr grosse Baugeschäfte und viele Privatkundschaft zu ihren Kunden zählen.



Seit 1985 erledigte die Frau von Res Amstutz Theres Amstutz, nebst der Erziehung ihrer drei Söhne, sämtliche Administrationsarbeiten. Im Jahr 1998 verlässt Ernst Amstutz infolge Pensionierung das Geschäft. Dieses wurde anschliessend in die Einzelfirma R. Amstutz Grosshöchstetten umgewandelt. 


(von links: Tobias, André, Marco und Res Amstutz)

Res und Theres Amstutz sind stolz, dass ihre drei Söhne, bereits in dritter Generation, das Zimmermanns-Handwerk gelernt haben.

Im Jahr 2005 tritt der zweitälteste Sohn André Amstutz in die Amstutz Zimmerei ein. Auch der jüngste Sohn Tobias Amstutz  tritt im Jahr 2011 nach Abschluss seiner Ausbildung in den Familienbetrieb ein.  

Dank der guten  „Mund zu Mund“- Werbung der letzten Jahre konnte die Firma immer mehr spezielle und grosse Aufträge ausführen. 

     

Per 1. Januar 2013 übernehmen André & Sabine Amstutz in dritter Generation die Amstutz Zimmerei und wandeln diese in die Amstutz Zimmerei GmbH um. Res Amstutz ist weiterhin im Familienbetrieb tätig.
 

QR-Code